next layer Logo
www.nextlayer.at
next layer Telekommunikationsdienstleistungs- und Beratungs GmbH

Impressum

Blog




Gefiltert nach Kategorie Diverses Filter zurücksetzen

Verkehrsbehinderungen am Wienerberg - wir bitten um Verständnis

Man sollte glauben dass die Versorgung von innerstädtischen Bürogebäuden mit Breitband über Glasfaser gesichert wäre - man kann sich täuschen: nicht nur Gebiete mit gemischter Nutzung oder Wohngebiete, auch reine Industriezonen oder Bürotürme sind oft unterversorgt. 

Unser aktuelles Projekt am Wienerberg wird in Kürze unsere bestehenden Standorte redundant ans Netz anbinden, und neue Gebäude erschließen. Direkt von dort geht es entlang der Triester Straße zu unserem Collocations-Standort e-shelter

Sichtbar oder behindernd sind die Bauarbeiten fast nur bei Grabungen um Verteilerschächte oder Spleisspunkte - und sie sind innerhalb weniger Tage erledigt. Wellenlängen zur Storage-Vernetzung oder n*Gigabit Verbindungen und Internetanschlüsse werden darüber aber die nächsten Jahrzehnte bereitgestellt werden können.

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link

Glasfaserring Frankfurt / Main : Check

Frankfurt (das am Main) rühmte sich ja einst mit dem Epitheton "Messestadt", inzwischen goutiert den selbstbewussten Hessen "Hauptstadt des Internet" besser, und nicht ganz zu Unrecht: der deutsche Internet-Exchange DE-CIX ist der größte der Welt. 

Natürlich ist next layer dort auch vertreten, schon seit 2009, und wir tauschen dort sehr viel IP-Verkehr mit unseren Peering-Partnern aus. 

Aber auch unsere Ethernet- und MPLS-Services sind dort gefragt, und wir betreiben mehrere redundante NNIs mit anderen Carriern. Kunden verlangen nach Netzwerkdienstleistungen in verschiedene Rechenzentren vor Ort, und für diese Anforderungen haben wir entsprechend ausgebaut. 

Seit kurzem sind wir, nach zuerst "nur" Interxion Frankfurt, auch bei e-shelter und Equinix/Ancotel präsent: diese drei Standorte sind mit einem Glasfasering redundant verbunden.

Der Glasfaserring ist mit unserer xWDM-Lösung für 40/100 Gbit/s ausgerüstet, so können wir alle unsere Dienstleistungen an allen drei PoPs übergeben.

Wir erschließen damit neue Standorte für unsere Kunden, und erhöhen die Redundanz.

Weil Metcalfe´s Law ;-) 

 

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link

CEE Peering Days 2016

Heuer finden die CEE Peering Days das vierte Mal statt, am 30. und 31.3.2016 in Budapest.

Neben Workshops und viel Gelegenheit zum Gespräch unter Netzwerkbetreibern und Peering-Koordinatoren sind die professionellen Präsentationen ein Fixpunkt, heuer auch mit einem Beitrag unseres Engineering-Teams: Christoph Loibl spricht über dDoS-Abwehr mit flowspec.

Etwa 200 Teilnehmer werden erwartet. Man sieht sich ;-)

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link

Startup-Förderung mit Start Secure 2015

Vife Ideen von jungen Unternehmerinnen und Unternehmern zu prosperierenden Unternehmen werden zu lassen ist zunehmend mehr auch der Wirtschaft und Politik ein Anliegen - erwartet man sich davon doch auch einen Anstoß und Innovationsschub für die österreichische Wirtschaft. Mit gezielter Förderung sollen da aber auch Bereiche unterstützt werden, wo man besonderen Aufholbedarf sieht.     ...

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link

Meet us at CEE Peering Day 2014, Vienna, March 3rd and 4th

Die regionalen IP-Exchanges Vienna Internet Exchange und Neutral Internet Exchange (Prag) veranstalten wieder einen CEE Peering Day, diesmal in Wien, am Montag und Dienstag dem 3. und 4. März. Erwartet werden 200+ Netzwerkkoordinatoren und Techniker aus ganz Europa.

Neben einem RIPE-Workshop und einer Konferenz mit einer interessanten Agenda gibt´s auch eine kleine Ausstellung der Sponsoren, wir sind dabei! Und wenn nicht dort treffen wir uns bei der Abendveranstaltung am Montagabend auf einen Tratsch ...

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link
19.09.2013

Europa - der neue Nabel der Internet-Welt ?

Die letzten Jahre habe ich schon mit Freude beobachtet dass US-Anbieter ihre Services auch in Europa dislozieren - der großen Anzahl, immerhin mehr als in Nordamerika, an Benutzern geschuldet. Damit ersparen sie sich nicht nur die schlechtere User-Erfahrung der 120 msec über den Atlantik wegen, primär war das kommerziell einfach sinnvoller als  den Verkehr vielfach über die transatlantischen Kabel zu schicken (dass sie damit auch lokaler Gesetzgebung unterliegen und Europa keine Kolonie unter Aufsicht der NSA ist ist eine andere Geschichte, die von uns Europäern noch nicht ernst genug genommen wird - aber ich beschränk´ mich einmal...

Georg Chytilweiterleiten Trackback-Link
Storage on Demand

Storage on Demand

Echtes Storage on Demand mittels iSCSI oder NFS.

Informationen
Virtualisierung

Virtualisierung

Die Virtualiserung von Hardware ermöglicht es, Ihre bestehende Infrastruktur zu optimieren und vorhandene Ressourcen effizient zu nutzen.

Informationen