Kubernetes Cluster

SoD – Storage on Demand

Kubernetes Cluster von next layer – einfach, sorgenfrei und hochverfügbar

next layer ist Ihr verlässlicher und staatlich ausgezeichneter Anbieter für Kubernetes-Cluster-Lösungen in Österreich. Der Kubernetes-Cluster befindet sich redundant und mit hoher Verfügbarkeit aufgeteilt auf zwei Rechenzentren in Wien. Auf Wunsch beraten wir Sie gerne bei Nutzung und Management des Kubernetes-Clusters.



Was ist Kubernetes?

Kubernetes ist eine Orchestrierungsplattform, die es ermöglicht, Container bzw. Containeranwendungen zu automatisieren. Die Automatisierung umfasst sowohl die Bereitstellung von Containern als auch das Stoppen derer. Ein Highlight ist die Skalierung, die auf Wunsch auch automatisch erfolgen kann. Je nach Auslastung werden mehrere Container-Anwendungen gestartet oder auch gestoppt. Ursprünglich wurde diese Technologie von Google entwickelt und ist mit zahlreichen Containerwerkzeugen wie Docker kompatibel.

Was ist ein Kubernetes Cluster?

Ein Kubernetes-Cluster ist eine spezielle Anwendung der Kubernetes-Technologie. Beim Kubernetes-Cluster werden die Container über mehrere Nodes (Server) provisioniert, orchestriert und verteilt. Das Besondere am Kubernetes-Cluster von next layer ist, dass sich die Nodes über drei Rechenzentren in Wien verteilen.

Was ist ein Node?

Eine Node ist ein einzelner Server, der sich durch vCPU, RAM und Storage definiert. Nachdem die Nodes in unterschiedlichen Rechenzentren aufgeteilt sind, laufen auch die Container-Anwendungen innerhalb der Nodes in mehreren Rechenzentren. Der Kubernetes-Cluster besteht aus mindestens 3 Nodes und erreicht dadurch eine besonders hohe Verfügbarkeit von 99,99%. Je mehr Ressourcen eine Applikation benötigt, desto mehr Nodes können einem Cluster hinzugefügt werden.

Wie funktionieren Container?

Traditionell laufen Applikationen auf virtuelle Maschinen. Die physischen Server haben dabei ein Betriebssystem (OS) als auch einen Hypervisor installiert, der wiederum virtuelle Maschinen simuliert. In der virtuellen Maschine laufen ein Betriebssystem und die Laufzeitumgebungen (Library) für jede App. Bei Updates und Upgrades muss man entsprechend das Server-Betriebssystem und das Betriebssystem in der virtuelle Maschine warten. Auch ein Upgrade der Libraries auf jeder einzelnen Maschine kann viel Aufwand bedeuten.

Bei einer modernen Containerlösung jedoch laufen statt virtueller Maschinen kleine Container (zB. Docker), die nur die benötigten Libraries und die App beinhalten. Wenn die App (durch erhöhte Nutzung) mehr Ressourcen benötigt, können weitere Container mit derselben App gestartet werden. Wird Kubernetes als Orchestrierung verwendet kann dies je nach Auslastung automatisch passieren.

 

Wie funktioniert ein Kubernetes Cluster?

Ein Kubernetes-Cluster besteht immer aus einem Masternode und mehrere Workernodes. Der Masternode überwacht alle Workernodes auf Auslastung und Verfügbarkeit. Sobald eine App mehr Ressourcen benötigt, startet Kubernetes weitere Container in einem Node und stoppt diese sofort, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Es ist dabei egal, in welchen Rechenzentren sich die Nodes befinden, der Master-Node überwacht und regelt die Auslastung über alle im Cluster verfügbaren Nodes.

 

Die Vorteile von Kubernetes:
  • Agilität: Container-Images werden einfacher und schneller erstellt als ganze Images von virtuellen Maschinen.
  • CI/CD (Continuous Integration / Continuous Delivery) ist durch das leichte erstellen der Container und das darunter immer gleichbleibende Image perfekt umgesetzt.
  • DevOps: Applikations-Container sind von der Infrastruktur entkoppelt zu betrachten.
  • Überwachung von Metriken und dem Zustand der Applikation sind Teil der Kubernetes Lösung.
  • Unabhängig vom Betriebssystem: Die Container laufen auf jedem Betriebssystem unabhängig von der Entwicklungs- und Produktionsumgebung.
  • Micro-Services: Durch die Container-Technologie können größere Apps in viele kleine Teile geteilt und dadurch besser verwaltet werden als große monolithische Lösungen.
  • Effizienz: Durch kleinere Container wird eine hohe Effizienz und Dichte erreicht.
Softwareentwickler

Als Entwickler können Sie sich selbstständig Container, in denen die Anwendung läuft, bereitstellen, verändern oder löschen. Entwicklung und Rollout neuer Anwendungen kann vereinfacht und beschleunigt werden. Mit Hilfe einer CI/CD-Umgebung auf Basis von Managed-Kubernetes können Sie neue Versionen Ihrer Applikationen kontinuierlich ausrollen und Innovationszyklen verkürzen.

IT-Infrastrukturbetreiber

Wir unterstützen Sie dabei, die passende Infrastruktur für Ihre Container-Anwendungen zu betreiben. Mit Managed-Kubernetes können Sie schnell und flexibel Ressourcen allokieren oder adaptieren. Durch den auf zwei Rechenzentren in Österreich aufgeteilten Kubernetes-Cluster sind Ihre Services hochverfügbar und besonders sicher.

Kubernetes-Operations

Gerne übernehmen wir sowohl die komplette Betriebsführung als auch das Capacity-Management, damit Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und den Betrieb Ihrer Software konzentrieren können. Wir sind Austrian Cloud- und ISO 27001- zertifiziert, einige unserer Mitarbeiter verfügen über eine ITIL-Zertifizierung – so garantieren wir Ihnen eine sichere und professionelle Betriebsführung Ihrer Applikationen.

Ihre Vorteile:
  • Skalierbarkeit: Rasche und unkomplizierte Reaktion auf hohe Nachfrageschwankungen Ihrer Services wie Webdienste oder zeitgesteuerter Aufgaben.
  • Schnelligkeit: Schnelles Starten oder Beenden von Containern, da diese jeweils einen eigenständigen Prozess bilden.
  • Effizienz: Effiziente Nutzung von Compute-Ressourcen durch Container und granular eingestellte CPU- und Speicherauslastung durch Prozessisolierung.
  • Standortunabhängig: Einheitliche Ausführung von Container in jeder Umgebung, da Codes zusammen mit den Konfigurationsdateien und Abhängigkeiten verpackt sind.
  • Persönliche Beratung und Consulting
  • 24×7-Support

 

Unsere Kubernetes Dienstleistungen

Der Kubernetes-Cluster von next layer besteht aus mindestens drei Nodes, welche aus Redundanzgründen in unterschiedlichen Rechenzentren laufen und daher hochverfügbar sind. Unser Managed Kubernetes-Cluster regelt dies automatisch für Sie und vereinfacht damit Ihren Workflow. Je nach Ressourcenbedarf können Sie sich auch beliebig viele Master- und Workernodes zusammenstellen. Diese haben unterschiedliche Hardwareausprägungen, welche je nach Bedarf RAM-, CPU- oder auch Storage-lastig ausgeführt werden. Die Ressourcen der Workernodes werden von Pods (Container) genutzt, welche Sie nach Belieben jederzeit konfigurieren, starten und stoppen können. Zur Speicherung von Dateien oder Datenbanken steht Ihnen ein Persistent-Storage zur Verfügung, der nutzungsbasierend abgerechnet wird.

Wir stellen Ihnen das Setup und die initiale Konfiguration zur Verfügung und betreiben die Kubernetes-Umgebung von Master- und Workernodes. Sie haben Admin-Rechte über Ihre Nodes und können selbständig mittels umfassenden API auf den Cluster zugreifen, um beispielsweise Pods und Container zu provisionieren. Zusätzlich steht Ihnen das grafische Kubernetes-Dashboard zur Verfügung, um den Überblick über Ihren Cluster zu behalten.

Folgende Nodes stehen Ihnen zur Verfügung:
Preis/Monat nettoRAMvCPUStorage
Node Standard SEUR 15,002230
Node Standard MEUR 48,008230
Node Standard LEUR 84,0016430
Node Standard XLEUR 160,0032830
Node CPU SEUR 24,004230
Node CPU MEUR 60,008430
Node CPU LEUR 120,0016830
Node CPU XLEUR 240,00321630
Node RAM SEUR 72,0016230
Node RAM MEUR 120,0032430
Node RAM LEUR 240,0064830
Node RAM XLEUR 480,001281630
Node Storage Standard M EUR 60,0082100
Node Storage CPU M  EUR 72,0084100

RAM & Storage in GByte